Willkommen bei 

GO HAPPY

 

„GO HAPPY“ ist ein soziales non-profit Projekt und unterstützt die kreative Zirkus-Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen auf der ganzen Welt.

Was ist     GO HAPPY  ?


„GO HAPPY“ ist ein soziales Projekt, unterstützt von KuKuk Kultur e.V., mit dem wir Zirkuskultur in die ganze Welt tragen wollen. Unser Ziel ist es, durch die Zirkuspädagogik Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen auf der ganzen Welt eine Freude zu bereiten und sie glücklich zu machen. 

Mit Workshops und Auftritten wollen wir die Menschen vor Ort mit unserer Zirkuskunst begeistern und sie ihnen auf Ihren weiteren Weg mitgeben. 

Die Reise wird uns von Europa über den nahen Osten bis hin nach Asien und wieder zurück führen. Damit an allen Orten genug Zeit für Begegnungen bleibt, haben wir zwei Jahre für die gesamte Reise eingeplant. Die Strecke wollen wir mit einem eigenhändig umgebauten und extra dafür ausgelegtem Fahrzeug, einem „Pinzgauer“, der Marke „Steyr Puch" zurück legen. Eine echte östereichische Kletterziege, mit der wir allen Schlamm- und Schlaglöchern der Welt zu trotzen hoffen.

Zwei Personen unterwegs, um Zirkus in die Welt zu bringen. 

Jan ist 23 Jahre alt und seit 2017 ausgebildeter Sport- und Gymnastiklehrer. 

David ist 24 Jahre alt und freischaffender Künstler. Er hat 2016 eine Ausbildung im Bereich Physical-Theater absolviert.

Aktuell unterrichten Jan und David an verschiedensten sozialen Zirkus- und Theater-Projekten mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Beide machen seit ihrem 12 Lebensjahr Zirkus und treten seitdem auch regelmäßig im Zirkus und Theater auf.


Die Arbeit vor Ort zeichnet sich durch Workshops, Auftritte und soziales Engagement aus. 

Die Workshops bestehen aus Jonglage, Akrobatik, Balance, Clownerie und Pantomime. Diese sollen an allen Orten nach Möglichkeit angeboten und in verschiedensten Formen umgesetzt werden.

Dabei müssen je nach Ort und Lage, die äußeren Umstände und Begebenheiten berücksichtigt werden. Nach den Workshops können sich Auftritte mit Workshop-Teilnehmer/innen anschließen. 

Bei den Auftritten von Jan und David handelt es sich um fest geplante Programme, die sich sowohl an die Workshops anschließen, als auch als spontane Straßenauftritte statt finden können.

Das soziale Engagement reicht von der Zirkus-Arbeit bis zu sämtlichen alltägliche Arbeiten, bei denen sich Jan und David nützlichen machen können.